Wie alle guten Märchen fängt auch unsere Geschichte mit einem 'Es war einmal...' an!

Es war einmal ein junger Student der Elektrotechnik, der sich sein Studium verdiente, in dem er in einer renomierten Hard- und Softwareschmiede im Raum Westfalen-Lippe Computer schraubte und von einem besseren Leben träumte.

Zu diesem besseren Leben - so dachte er - gehörten auch bessere Computer, bessere Computer-Läden, bessere Techniker, bessere Schulungen und überhaupt: Alles sollte besser werden, was diese kleinen grauen Kisten unter vielen Schreibtischen anging.
 
Da unser junger Student - nennen wir ihn einmal Max - durch den Wink des Schicksals (oder vielleicht auch durch den Ruf einer damaligen Liebe, hier streiten sich die Experten) eines Tages im Jahre 1993 nach Kassel zog und auch hier im nordhessischen Raum verschiedene Systemhäuser von innen kennenlernte
und er auch hier seinen Traum noch nicht verwirklicht sah, machte er sich kurzentschlossen selbständig und nannte seine kleine Ein-Mann-Unternehmen VaMax:
 
Value addet Maximum - was eigentlich nur heissen soll: durch solide und ehrliche Dienstliestung für den Kunden das maximal raus zu holen.
 
Da saß er nun in seinem heimischen Arbeitszimmer und sobald ein Anruf eines verzweifelten Rechnerbesitzers einging, beeilte er sich, den störrischen Rechner zu bändigen.
 
So hätte es eigentlich bis in alle Ewigkeit weitergehen können, wenn da nicht immer noch dieser Traum gewesen wäre... Bislang wußten nicht viele von der Firma VaMax und unser Max wollte doch noch viel mehr Computerbesitzer glücklich machen.... Bloß wie?
 
1997 brachte eine entscheidende Wende im Leben unseres jungen Protagonisten. Zum einen unterlag er den Überredungskünsten eines Freundes, seinen Betrieb zu vergrößern, und zum ander konnte er seine Firmenkunden nur wirklich nach seinen Qualitätsvorstellungen bedienen, wenn er das ganze auf proffessionelle Beine stellte.
 
Was folgte waren harte Monate der Entscheidung, des Konzeptes und des Aufbaus und es folgte der Einzug in die ersten Geschäftsräume.
 
Nach 3 Jahren fleißigen Arbeitens und Lernens im Atrium mit phantastischer Ausstattung und nicht minder phantastischer Aussicht auf den Herkules, gewann das VaMax-Team eine wichtige Erkenntnis: Prèstige ist gut - Rentabilität ist besser. Und deshalb war die Firma für den Aufbau der nächsten Jahre erstmal in Heckershäuser Str. 10 zu bestaunen.
 
Hier befand sich nach September 2000 die VaMax-Wirkungsstätte mit modernem Großraumbüro, kleiner, aber gut ausgestatteter Werkstatt und eigener Serverfarm schon damals bei den heutigen Cloud-Dienstleistern ausgelagert.
 
Es haben sich auch nach und nach Mitarbeiter finden lassen, die den Traum von den besseren Computerndienstleistung mit uns gemeinsam träumen und an der Verwirklichung des Traums mit uns arbeiten.
So wechselte die Firma nach gut 10 Jahren nochmal aus Platzgründen ihr Refugium und wechselte in die Kupferstrasse 10 nach Baunatal.
 
Tja, und wie endet jedes gute Märchen?
 
Und wenn sie nicht aufhören, redlich an ihrem Wissen zu arbeiten, freundlich zu ihren Kunden zu sein und viele Computeranlagen schneller, besser und schöner zu machen - ja, dann werden sie noch viele Jahre die Chance nutzen, ihre Kunden und deren Rechenkisten glücklich zu machen!